Kanu-Tour auf der Ruhr

Kanu-Tour auf der Ruhr

[Freizeit-Idee] Hier erfährt du mehr über eine Kanu-Tour auf der Ruhr zwischen Hattingen und Essen. Wir stellen dir kurz den beliebten Abschnitt von Hattingen über Bochum bis nach Essen vor und sagen dir worauf du bei der Auswahl der Kanutour achten solltest.

Kanufahren auf der Ruhr

Die Ruhr hat eine große Anziehungskraft auf viele die der Natur ein Stück näher kommen möchten. Mitten durch das Ruhrgebiet führt der Ruhrtalradweg und auch die Ruhr ist als “Wasserstraße” bei Kanuten und Ruderern beliebt. Ob allein oder gemeinsam mit anderen im Boot, der Abschnitt zwischen Hattingen und Essen lockt viele kleine und große Abenteurer an. Gerade bei schönem Wetter ist selbst die Ruhr stark frequentiert. Daher an dieser Stelle schon einmal unser Geheimtipp. Versuche die Stoßzeiten zu umgehen. Wer Sonntagmittags um den Baldeneysee mit dem Rad fährt, der ist einer großen Schaar von Menschen ausgesetzt und das Naturerlebnis leidet darunter. Ähnlich verhält es sich auf dem Flussabschnitt zwischen Hattingen und Essen. Samstags und Sonntags zu den Stoßzeiten zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr kann es hier schon einmal voll werden.

Auch Donnerstag und Freitags, gerade wenn es auf die Sommerferien zugeht, suchen viele Gruppen Ihr Erlebnis auf der Ruhr. Falls du die Möglichkeit hast, dann umgehe die Stoßzeiten. So kannst du mit deiner Familie, Freunden, Kollegen die Natur viel besser genießen. Falls du diese Möglichkeit nicht hast können wir dich beruhigen: Auf dem Wasser ist weniger los als auf den Radwegen.

Abschnitt Hattingen bis Essen

Ein beliebter Start vieler Touren ist in Hattingen am Ruhrdeich. Hier setzen diverse Kanutouristiker mit Ihren Booten ein. Es geht gemütlich los und dann folgt direkt eine Bootsrutsche. Danach folgt einer der “wildesten” Teile der Ruhr. Es ist einfach nur etwas mehr Strömung und an ein-zwei Stellen finden sich kleine Strömungen und Wellen. So zum Beispiel am Hattinger Schwall. Dieser ist über die Region hinaus auch bei Kanuvereinen beliebt, da hier für das echte Wildwasser in den Alpen Grundlagen trainiert werden können. Aber keine Sorge, ihr könnt bei eurer Tour einfach gerade durchfahren. In den seltensten Fällen kommt es zu Kenterungen.

Softrafting in Hattingen
Softrafting am Hattinger Schwall

In Bochum Dahlhausen, nahe dem Eisenbahnmuseum, ist ein beliebter Ein- und Ausstiegspunkt. Diesen erreichst du nach deinem Start in Hattingen nach etwa 1,5-2 Stunden Fahrzeit. Der Abschnitt von Bochum ist eher sehr ruhig. Es geht über eine Staustufe hin bis zum nächsten Wehr im Bereich der ehemaligen Zeche Vogelsang. Hier befindet sich dann eine der “gefährlichsten” Bootsrutschen auf der Ruhr. Diese sollte von ungeübten Paddlern nicht befahren werden. Der nächste Ein-und Ausstieg einer Tourenanbieter befindet sich dann in Essen Horst und etwa 3km weiter in Essen Steele am Café und Restaurant Bootshaus Ruhreck. Hier bietet sich der Biergarten übrigens zum Ausklang von Kanutouren an.

In Essen Steele ist ebenfalls ein beliebter Ein- und Ausstiegspunkt. Von hier aus kannst du dann noch weiter bis zum Beginn des Baldeneysees fahren oder sogar noch weiter bis zum Haus Scheppen.

Das richtige Kanu wählen

Das Wichtigste vorneweg: Zu den Kanus zählen erstmal Kajaks und Kanadier und Ihr paddelt. Es ist nicht zu verwechseln mit dem Rudern. Beim Rudern fahrt Ihr rückwärts. Beim Kanufahren vorwärts. Zumindest meistens. Gerade Anfänger fahren auch gerne mal im Zickzackkurs und drehen sich das ein oder andere mal im Kreis, oder auch mal nach unten 😉

Das SUP ist eine Art spezielles Surfbrett. Beim Stand-Up-Paddling fahrt ihr in der Regel alleine auf dem Brett, im Stehen und habt ein Stechpaddel.

Im Kajak wiederum sitzt ihr und habt ein sogenanntes Doppelpaddeln. Damit fahrt ihr abwechselnd links und rechts. Das Kajak gibt es im Kanutourismus als Einzelkajak und Zweierkajak. Manchmal gibt es auch noch Boote wo ein Kind zusätzlich Platz findet. Kajaks mit noch mehr Personen findet man dann eigentlich nur noch im Kanurennsport. Apropos: Im Kanurennsport ist das deutsche Boot international sehr stark und es ist vom Ansehen so hoch angesehen wie z.B. der Ruderachter. Der Deutsche Kanuverband gehört zu den Verbänden die regelmäßig viele internationale Medaillen und auch Olympiamedaillen erkämpfen.

Der Kanadier ist das klassische Verleihboot und im Volksmund ist dieses dann oft einfach nur als Kanu bekannt. Aber! Kajaks sind auch Kanus. Kanu ist der übergeordnete Begriff und umfasst Kajaks und Kanadier. Der Kanadier wird ursprünglich im Knien gefahren und hat ein Stechpaddel. Bei eurer Kanutour müsst ihr jedoch nicht knien. Die Verleihboote haben Sitzbänke und ob man sitzt oder kniet ist kein eindeutiges Merkmal mehr dafür ob ihr nun in einem Kajak oder Kanadier unterwegs seid. Im Kanadier kann man sitzen und knien, im Kajak aber nur sitzen. Mit einem Stechpaddel paddelt man auf einer Seite. Daher fahren im Kanutourismus auch oft 2-4 Personen in einem Boot. So können zum Beispiel zwei Personen auf der linken und zwei Personen auf der rechten Seite paddeln.

Dann gibt es noch das Raft. Das große Schlauchboot gibt es für 4 bis 16 Personen. Dieses wird auf der Ruhr meistens nur zwischen Hattingen und Bochum gefahren. Der Abschnitt von Bochum bis Essen ist dann schon sehr anstregend, da es kaum bis gar keine Strömung mehr gibt. Dennoch ist es nicht unmöglich damit weiter zu fahren. Es ist nur anstregender.

Weiter sieht man auf der Ruhr auch das Floß. Oft findet ein Floßbau mit einer anschließenden Floßtour statt. Hier gibt es kleinere und größere Flöße, und auch den Unterschied ob man eine lange Tour machen möchte oder nur im kleineren Umkreis etwas paddeln möchte.

Das Drachenboot mit bis zu 20 Paddlern und einem Trommler sieht man auch ab und an. Dieses könnt ihr mit Eurem Team in Essen Steele oder am Baldeneysee fahren.

Welches Kanu für deine Kanu-Tour auf der Ruhr?

Für Einzelsportler, Pärchen oder kleine Gruppen eignen sich das SUP oder Einzel- und Zweierkajaks.

Möchtet ihr zu zweit oder mit Eurer Familie fahren, eignet sich eher der Kanadier als 4er Boot. Diese Boote sind auch bei Schulklassen und Gruppen beliebt. Es ist ein wenig die eierlegende Wollmilchsau.

Das Raft wiederrum bietet sich für Gruppen an die mit 6-16 Personen in einem Boot fahren möchten. Größere Gruppen nehmen einfach mehr Boote. Die Boote sind übrigens nahezu kentersicher.

Das Floß und auch das Drachenboot eignet sich für Gruppen.

Wir wünschen euch stets

eine handbreit wasser unterm kiel

Kanu Touren Anbieter auf der Ruhr

Hier haben wir die mal die Anbieter gelistet dir eine Kanutour auf dem Abschnitt zwischen Hattingen und Essen anbieten.

Kanuvereine an der Ruhr zwischen Hattingen und Essen

Hier findest du einige Kanuvereine an der Ruhr. Diese bieten sich an wenn du dem Kanusport treu bleiben möchtest und dich einem Verein anschließen magst um regelmäßig zu paddeln. Der Übersicht halber haben wir nur die Vereine zwischen Hattingen und den Beginn des Baldeneysee aufgeführt.