Die Fly-Line in Winterberg

Frei wie ein Vogel durch den Wald schweben – das seit kurzem im Sauerland möglich! In Oberwiesenthal wurde dafür die längste Fly-Line der Welt in Betrieb genommen. Was eine Fly-Line überhaupt ist und was ihr genaues dazu wissen müsst, stellen wir euch hier auf FREIZEIT-IDEE vor.

Eine Fly-Line, was ist das überhaupt? Im Grunde ist die Fly-Line im Sauerland eine Mischung aus Zip-Line, Achterbahn und Naturerlebnisbahn. Ihr hängt in einem bequemen Sitz an einem Führungsschlitten, der an einem Führungsrohr in der Luft entlanggleitet. Dabei geht es eher gemütlich zu, denn ihr erreicht maximal 13 km/h, da der Schlitten gebremst ist. Die Fahrt beginnt an der Bergstation und die Strecke ist über 1,5 Kilometer lang. Sie führt durch einen Wald und über freie Felder. Fast Geräuschlos gleitet man so durch die Luft, und das etwa 10 Minuten lang.

Die Fly-Line in Oberwiesenthal wurde extra so gebaut, dass dafür kein Wald zerstört werden musste. Die Bahn ist im Wald direkt an den Bäumen befestigt, ohne dass diese einen Schaden davon nehmen. Für die Fahrt auf den freien Flächen wurden riesige Masten aufgestellt, an denen das die Bahn befestigt ist. Während der Fahrt gibt es unzählige Kurven, Schleifen und kleine Abfahrten, sodass die Fahrt nie langweilig wird und ihr ständig neue Perspektiven eurer Umwelt einnehmt – und das aus 6 bis 10 Metern Höhe.

Foto: Thomas Fritzsch /PhotoERZ

Die Fly-Line ist für alle zwischen 20 kg und 120 kg geeignet. Kinder zwischen 3 und 6 Jahren können sogar eine Tandem-Fahrt machen, sodass sie nicht allein unterwegs sind. Die Bahn ist von Mai bis Oktober geöffnet, solange das Wetter mitspielt. Für genaue Infos fliegt auf www.vierersesselbahn.de/fly-line vorbei!